Ostsee-Entdeckungstouren am ehemaligen Grenzküstenstreifen

 
Jahrzehntelang durfte der Küstenbereich zwischen Pötenitz und Steinbeck nicht betreten werden. Nur Grenzsoldaten kontrollierten dieses Sperrgebiet.

Die Natur konnte sich hier ohne große Störungen entwickeln.
Ein besonderer Küstenstreifen mit einer seltenen natürlichen Dynamik konnte sich entwickeln.

Hier findet man noch Küstenlebensräume, die anderswo von Hotelbauten, Promenaden, Campingplätzen etc. überbaut wurden.

Auf den Ostsee-Entdeckungstouren am ehemaligen Grenzküstenstreifen wollen wir uns auf einer ca. 1,5 -stündigen Wanderung einige Besonderheiten einmal genauer anschauen.

Zielgruppe: alle Altersstufen, ( Wegstrecke wegen Sand- und Kiesstrand für Kinderwagen und Rollstühle nicht gut geeignet .)

Termine: Die Termine für 2020 werden bekannt gegeben, sobald öffentliche Bildungsveranstaltungen in M-V wieder erlaubt sind. Zur Zeit dürfen an der Naturstation wegen der Corona-Pandemie noch keine Veranstaltungen stattfinden.

Handlungsorientierte Bildungsveranstaltungen für Schüler und Vorschüler der Region zum Entdecken und Erforschen von Meer und Küste

Von April bis Oktober während der Schulzeit:  mittwochs von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr,
(nach Terminabsprache).

Durch praktische Naturerlebnisse vor Ort können ökologische
Zusammenhänge erkannt werden. Das eigene nachhaltige Denken
wird angeregt.

Beim Ostsee-Programm werden Küsten- und Flachwasserbereiche mit Fernglas, Kescher, Becherlupen erforscht.
Auch Binokulare stehen zur Verfügung.

Diese außerschulischen Bildungsveranstaltungen für Schüler der Region sind kostenlos.

Anfragen zur frühzeitigen Terminabsprache an
naturstation@web.de oder unter Tel.: 038827-7748.

!!!  Wegen der Corona-Pandemie finden zur Zeit noch keine Veranstaltungen an der Naturstation statt.

Sandregenpfeifer (Foto: NABU)

Die Sandregenpfeifer an der Küste des Klützer Winkels

Jeden Frühling kommen sie zurück aus ihrem Winterquartier an unsere Strände im Klützer Winkel :  die Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula).

Diese kleinen Strandbrüter mit schwarzer „Augenmaske“ und „Halsbinde“ sind in Deutschland vom Aussterben bedroht. 

Für ihre kleine Nestmulde direkt am Strand wünschen sie sich natürlich ein ungestörtes Plätzchen. Manchmal schaffen sie es, ihre vier sandfarbenen, dunkelgepunkteten Eier auszubrüten.  Hoffentlich werden sie vorher nicht zertreten! Bei Störungen verlässt der kleine Strandbrüter aufgeregt sein Gelege. Hoffentlich kühlen die Eier nicht aus!

Wer die Sandregenpfeifer an unserer Küste sieht, melde sich bitte bei der Naturstation. Wie im letzten Jahr werden wir dann das Gelege suchen und den Küstenbereich mit zwei Schildern abstecken um für Beruhigung zu sorgen.

Hundebesitzer besuchen ab dem 1. April wieder nur die gekennzeichneten Hundestrände auf.  Wir sind gespannt, ob es ein erfolgreiches Sandregenpfeifer-Jahr wird.

Wer hat einen Sandregenpfeifer am Strand entdeckt?  Bitte melden!unter   Tel.-Nr. 038827-7748 oder per Mail an naturstation@web.de


Standort der Naturstation

Die Naturstation befindet sich in 23942 Groß Schwansee
(Gemeinde Kalkhorst) am Strandzugang Nr. 5.
Mit dem Fahrrad ist der Naturstation-Bauwagen über den Ostsee-Fernradweg gut zu erreichen.
Mit dem Auto fährt man am besten in Groß Schwansee zum zweiten Strandparkplatz „Am Strandweg“.
Hier führt ein Fußweg hinter dem Wertstoff-Sammelplatz
direkt zur Naturstation.

Die neue Naturstation Fischerkaten entsteht zur Zeit einige Meter nordöstlich vom Naturstationsbauwagen. Das Holzhaus lässt die Gemeinde Kalkhorst mit LEADER-Mitteln und mit Geldern des Gemeindehaushalts errichten. Die Naturstation wird eine ganzjährige Ostsee-Umweltbildungsstätte und eine Natura 2000-Infostation.

Projekte

Das Projekt „Naturerlebnis Ostseeküste Klützer Winkel“ wird gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -erziehung und -information von
Vereinen und Verbänden, außerdem gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie.
Der Träger des Projektes ist der gemeinnützige Verein
„Naturraum Klützer Winkel e.V.“
Die Materialien für die Aqua-Touren werden zur Verfügung
gestellt von der Hansestadt Lübeck im Rahmen des
Forschungsprojektes „Regiobranding“.

Das Projekt „Betreuung und Öffentlichkeitsarbeit im Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung Küste Klützer Winkel und Ufer von Dassower See und Trave (DE 2031-301) wird unterstützt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und dem Haushalt des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Auftraggeber ist das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg.

Der Verein „Naturraum Klützer Winkel e.V.“ bedankt sich bei folgenden Förderern.

– Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie
Mecklenburg-Vorpommern

– Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus
Erträgen der Lotterie BINGO! Umweltlotterie

– Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest
(kostenloser Schülertransport für einige Klassen
zu Bildungsveranstaltungen an der Naturstation)

– Fielmann AG (Ferngläser)

– Profi-Baumarkt Klütz (Festzeltgarnitur)

– Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt
Lübeck (Ausleihe der Materialien für die Aqua-Touren)

– Gemeinde Kalkhorst (kostenlose Nutzung des Stellplatzes
für den Naturstation-Bauwagen)

-Ehrenamtsstiftung MV (Zuwendung für die Qualifizierung von ehrenamtlich tätigen Naturschutzwarten und Umweltbildnern)

-Stiftung Umwelt und Naturschutz MV für die Förderung des Projektes    „Sensibilisierung für bedrohte Arten und Lebensräume der Ostseeküste“

Aqua-Touren

Die Unterwasserwelt der Ostsee ohne Tauchausrüstung
kennen lernen?
Mit Aquaskopen (Unterwassersichtgeräten) und Wathosen ausgerüstet kann man die vielfältigen Flachwasser-Lebensräume erforschen.
Nach einer kleinen theoretischen Einführung an der
Naturstation geht es ins Wasser zu einem besonderen Naturerlebnis.
Die Materialien für die Aqua-Touren werden freundlicher-
weise von der Hansestadt Lübeck (Bereich Umwelt-, Natur-
und Verbraucherschutz) im Rahmen des Forschungsprojektes „Regiobranding – Inwertsetzung regionaler Kulturlandschaften“ zur Verfügung gestellt.

Treffpunkt: Naturstation
Teilnahmegebühr: 5,00 €
Mindestalter der Teilnehmer: 12 Jahre
Termine:  nach Vereinbarung
(Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen)

Anmeldung unter: naturstation@web.de oder
telefonisch unter 038827-7748

!!!  Zur Zeit finden an der Naturstation wegen der Corona-Pandemie noch keine Veranstaltungen statt.

Telefon-Nr.:                          038827-7748

E-Mailadresse:                 naturstation@web.de

Impressum

Naturraum Klützer Winkel e.V.
Am Park 4
23942 Neuenhagen

Verantwortlich für den Inhalt:
Elke Hohls

Verweise und Links:
Unser Angebot kann auch Verweise und Links zu Internetangeboten Dritter enthalten. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir keinen Einfluss auf deren Inhalt haben und demnach auch keine Gewähr dafür übernehmen können.
Allein der Drittanbieter ist für seine Internetseiten verantwortlich. Wir haben jedoch zum Zeitpunkt der Verlinkung bzw. des Verweises die Internetseiten Dritter auf mögliche offensichtliche Rechtsverstöße geprüft und keine solche feststellen können. Da eine ständige Überprüfung verlinkter Internetseiten nicht möglich und auch nicht zumutbar ist, können wir lediglich nur bei konkreten Anhaltspunkten reagieren. Sobald uns ein Rechtsverstoß bekannt wird, werden wir derartige Links bzw. Verweise umgehend entfernen.

Eigene Inhalte:
Wir sind als Dienstleister für unsere eigenen Inhalte verantwortlich. Wir haben diese mit größter Sorgfalt erstellt, können jedoch für Vollständigkeit und Aktualität keine Gewähr übernehmen. Es besteht keine Verpflichtung, übermittelte oder gespeicherte fremde Information zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz:
Sofern personenbezogene Daten (wie z.B. Name, Adresse, E-Mailadresse) notwendigerweise erhoben werden müssen, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Wir bemühen uns, soweit dieses möglich ist, die Nutzung unseres Angebotes ohne die Angabe von personengebundenen Daten zu ermöglichen.

Unverlangte Zusendung von Werbung:
Die von uns im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Daten stellen keine konkludente Zustimmung zur Zusendung bzw. Übermittlung von Werbemaßnahmen dar. Wir bitten ausdrücklich von der Zusendung unverlangter Werbung abzusehen und behalten uns bei Zuwiderhandlung eine Rechtsverfolgung vor.

Ostseeforscher sammeln Strandmüll

Die Schüler der Klasse 1a der Grundschule Dassow wissen über
„ihre“ Ostsee jetzt gut Bescheid.
Am Mittwoch, dem 5.Juli, nahmen sie an einer Bildungsveranstaltung an der Naturstation Klützer Winkel teil. Mit Strandkrabben, Sandklaffmuscheln und Sandregenpfeifern kennen sich die kleinen Ostseeforscher jetzt aus.
Zum Abschluss wurde an einem abgesteckten Strandabschnitt
noch Müll gesammelt, der vielleicht für Tiere gefährlich
werden könnte.
Über den aktiven Naturschutz der Grundschule Dassow hat
sich das Team der Naturstation sehr gefreut.